Bund Deutscher
Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. – BDS –
Schiedsamtszeitung

Schiedsamtszeitung, Jahrgang 1964

Nutzen Sie folgendes Suchformular, um die Anzahl der angezeigten Artikel einzuschršnken.

 .

Jahrgang 1964

Heft 1

SeiteArtikel 
1Zum Jahreswechsel PDF
11EhrentafelPDF
11Zum JahreswechselPDF
12Gl√ľckw√ľnschePDF
12Lehrgänge des SchsSeminarsPDF
12Neue BezirksbeauftragtePDF
12Neue KreisbeauftragtePDF
12Zugänge an Mitgliedschaften beim BDS usw.PDF
13Marburg (auch Kirchhain, Gladenbach, Treysa)PDF
14Hannover (auch Wennigsen, Burgwedel) PDF
14Hannover (auch Wennigsen, Burgwedel) PDF
14L√ľbeck (Ahrensburg)¬†PDF
15Gießen (auch Laubach, Schotten, Alsfeld) PDF
15Hannover (auch Wennigsen, Burgwedel) PDF
15Marburg (auch Kirchhain, Gladenbach, Treysa)PDF
16Gießen (auch Laubach, Schotten, Alsfeld) PDF
2Jahn, G√ľnther, Dr. jur., Amtsgerichtsdirektor in L√ľneburg Kosten, die durch die Teilnahme eines Beistandes an der S√ľhneverhandlung entstehen¬†PDF
6Kraus, Conrad E., Schm., Recklinghausen Noch immer Steuerpflicht aus dem Schs.- Amt? PDF
8Fälle aus der PraxisPDF

Heft 2

SeiteArtikel 
17Hartung, Fritz, Dr. jur., Reichsgerichtsrat i. R., Marburg/Lahn Benachrichtigung und Ladung des gesetzlichen Vertreters des im S√ľhneverfahren Beschuldigten¬†PDF
20Namenlos Vereinheitlichung des Rechtes des S√ľhneverfahrens im Lande Rheinland-PfalzPDF
22Wach, Herbert, Oberstadtdirektor, Iserlohn 75 Lehrgänge am Seminar des BDS PDF
25Fälle aus der PraxisPDF
27Gl√ľckw√ľnschePDF
27Neue BezirksbeauftragtePDF
27Tafel der VerstorbenenPDF
28Lehrgänge des SchsSeminarsPDF
29Bochum (auch Recklinghausen) PDF
29Kreuznach (Simmern, Stromberg) PDF
29Siegen (auch Burbach, Kirchhundem) PDF
30Hildesheim PDF
30Trier (auch Neuerburg) PDF
30Trier (auch Neuerburg) PDF
30Trier (auch Neuerburg) PDF
31K√∂ln (auch Gummersbach, H√ľrth, Bergheim/Eril) .PDF
31K√∂ln (auch Gummersbach, H√ľrth, Bergheim/Eril) .PDF

Heft 3

SeiteArtikel 
33Das Werfen von Steinen an ein Wohnungsfenster enthält in der Regel keine Beleidigung des Wohnungsinhabers. BayObLG. Urt. vom 16. 5. 1963, RReg. 4 St 47/63 PDF
34Anm. zur Schlesw.-Holst. VO betr. die Hoheitszeichen PDF
34Gesetz zur √Ąnderung des HessSchG vom 29. 1. 1964¬†PDF
34VO zur Durchf√ľhrung des Gesetzes √ľber die Hoheitszeichen des Landes Schleswig-Holstein vom 10. 8. 1957¬†PDF
35Hartung, Fritz, Dr. jur., Reichsgerichtsrat i. R., Marburg/Lahn Zum Hessischen √Ąnderungsgesetz vom 29. Januar 1964¬†PDF
38Arnold, Erich, Schm., Egenb√ľttel Auch ein Schsverfahren ‚ÄĒ Eine kleine, aber wahre Geschichte¬†PDF
39Fälle aus der PraxisPDF
44Empfehlung f√ľr die Beschaffung und Anbringung der Amtsschilder (Schleswig-Holstein)PDF
45Gl√ľckw√ľnschePDF
45Hannover (auch Wennigsen, Burgwedel) PDF
45Kiel PDF
45Neue BezirksbeauftragtePDF
46DortmundPDF
46Frankfurt (auch Königstein, Bad Vilbel) PDF
46Hagen PDF
46Hannover (auch Wennigsen, Burgwedel) PDF
46Siegen (auch Burbach, Kirchhundem) PDF
47Darmstadt (Dieburg, Langen, Großumstadt)PDF
47Duisburg ( auch Ruhrort, Hamborn, M√ľlheim, Dinslaken, Wesel, Oberhausen)PDF
48Kreuznach (Simmern, Stromberg) PDF
48Marburg (auch Kirchhain, Gladenbach, Treysa)PDF
49Frankfurt (auch Königstein, Bad Vilbel) PDF
49Koblenz (Mayen, Andernach, Neuwied, Boppard) PDF
49Marburg (auch Kirchhain, Gladenbach, Treysa)PDF
49M√ľnster/Westf. (Ibbenb√ľren, Borken)¬†PDF
50Berlin PDF
50Duisburg ( auch Ruhrort, Hamborn, M√ľlheim, Dinslaken, Wesel, Oberhausen)PDF
50Krefeld PDF
51Gießen (auch Laubach, Schotten, Alsfeld) PDF
51Koblenz (Mayen, Andernach, Neuwied, Boppard) PDF
51Siegen (auch Burbach, Kirchhundem) PDF
51Trier (auch Neuerburg) PDF
52Bochum (auch Recklinghausen) PDF
52Hannover (auch Wennigsen, Burgwedel) PDF

Heft 4

SeiteArtikel 
53Eine Privatklage, die deshalb als unzul√§ssig zur√ľckgewiesen worden ist, weil es an dem vorgeschriebenen S√ľhneversuch gefehlt hat, kann auch dann nicht wieder-holt werden, wenn der S√ľhneversuch nachtr√§glich durchgef√ľhrt worden ist. LG Bonn. Beschl. vom 28.PDF
54Anm. zu dem Urt. des LG Bonn betr. Unzulässigkeit der ohne SV erhobenen Privatklage PDF
55Jahn, G√ľnther, Dr. jur., Amtsgerichtsdirektor in L√ľneburg Soll der Schm. Termin zur S√ľhneverhandlung auf einen Sonntag anberaumen?PDF
58Hartung, Fritz, Dr. jur., Reichsgerichtsrat i. R., Marburg/Lahn Die Sachbeschädigung im Entwurf 1962 zu einem neuen Strafgesetzbuch PDF
59Fälle aus der PraxisPDF
63Reichsgerichtsrat Dr.. Hartung 80 Jahre altPDF
64Gl√ľckw√ľnschePDF
64Lehrgänge des SchsSeminarsPDF
64Saarbr√ľcken (auch Sulzbach, Neunkirchen)¬†PDF
65Darmstadt (Dieburg, Langen, Großumstadt)PDF
65Hagen PDF
65Neue BezirksbeauftragtePDF
66Duisburg ( auch Ruhrort, Hamborn, M√ľlheim, Dinslaken, Wesel, Oberhausen)PDF
66Duisburg ( auch Ruhrort, Hamborn, M√ľlheim, Dinslaken, Wesel, Oberhausen)PDF
66Duisburg ( auch Ruhrort, Hamborn, M√ľlheim, Dinslaken, Wesel, Oberhausen)PDF
66D√ľsseldorf (auch Ratingen)¬†PDF
66Saarbr√ľcken (auch Sulzbach, Neunkirchen)¬†PDF
67Duisburg ( auch Ruhrort, Hamborn, M√ľlheim, Dinslaken, Wesel, Oberhausen)PDF
67Duisburg ( auch Ruhrort, Hamborn, M√ľlheim, Dinslaken, Wesel, Oberhausen)PDF
67Frankfurt (auch Königstein, Bad Vilbel) PDF
68M√ľnster/Westf. (Ibbenb√ľren, Borken)¬†PDF

Heft 5

SeiteArtikel 
69Verpflichtung der Schr. zur Erteilung von Auskunft an die Träger der Sozialversicherung AV d. JM NRW vom 5. 3. 1964 PDF
70Ein Z√ľchtigungsrecht gegen√ľber fremden Kindern ist auch dann nicht gegeben, wenn die Z√ľchtigung auf der Stelle erfolgt und in angemessenem Verh√§ltnis zu der Tat des Kindes steht. In solchen F√§llen ist aber das Vorliegen eines Verbotsirrtums besonders sorgPDF
74Hartung, Fritz, Dr. jur., Reichsgerichtsrat i. R., Marburg/Lahn Darf der Schiedsmann die Kostenberchnung √§ndern, die er bestimmungsgem√§√ü einem Vergleichsprotokoll oder einem Vergleich √ľber fruchtlosen S√ľhneversuch zugesetzt hatte?¬†PDF
77Fälle aus der PraxisPDF
80Gl√ľckw√ľnschePDF
80Tafel der VerstorbenenPDF
81Lehrgänge des SchsSeminarsPDF
81Neue KreisbeauftragtePDF
81Wiesbaden PDF
82Braunschweig (auch Salzgitter) PDF
82Kassel (Fritzlar) PDF
83D√ľsseldorf (auch Ratingen)¬†PDF
83Wuppertal PDF

Heft 6

SeiteArtikel 
85Saarl. Gesetz zur √Ąnderung der SchO vom 22. 4. 1964¬†PDF
86Hartung, Fritz, Dr. jur., Reichsgerichtsrat i. R., Marburg/Lahn Hartung, Fritz, Dr. jur., Reichsgerichtsrat i. R., Marburg/Lahn Zur Gesch√§fts√ľbersicht der Hamburger √Ėra¬†PDF
90Keuser, Stefan, Regierungsrat i. R., Mayen Der Rechtsbeistand PDF
91Fälle aus der PraxisPDF
95Gl√ľckw√ľnschePDF
95Tafel der VerstorbenenPDF
96Lehrgänge des SchsSeminarsPDF
96Neue BezirksbeauftragtePDF
97DortmundPDF
97Limburg (auch Wetzlar) PDF
98Bochum (auch Recklinghausen) PDF
98Bochum (auch Recklinghausen) PDF
98Koblenz (Mayen, Andernach, Neuwied, Boppard) PDF
99Schenefeld (Bez. Hamburg) PDF

Heft 7

SeiteArtikel 
101HessVO zur √Ąnderung der AusfVO zum HessSchG, vom 21. 4. 1964¬†PDF
101NRW-Gesetz zur √Ąnderung der SchO vom 26. 5. 1964¬†PDF
102Jahn, G√ľnther, Dr. jur., Amtsgerichtsdirektor in L√ľneburg Ist eine prozentuale Beteiligung des Schs. Auch an der von ihm gem√§√ü ¬ß 43 erh√∂hten Geb√ľhr w√ľnschenswert?¬†PDF
106Schuhmacher, Adolf, Landgerichtsdirektor i. R., Hamburg Zur Gesch√§fts√ľbersicht der Hamburger Ors f√ľr das Jahr 1963¬†PDF
108Hartung, Fritz, Dr. jur., Reichsgerichtsrat i. R., Marburg/Lahn Zur Gesch√§fts√ľbersicht der Hamburger √ĖraPDF
109Hartung, Fritz, Dr. jur., Reichsgerichtsrat i. R., Marburg/Lahn Zur Gesch√§fts√ľbersicht 1963¬†PDF
110√úbersicht √ľber die T√§tigkeit der Schr. 1963¬†PDF
112Statistischer Geschäftsbericht des BDS 1963 PDF
115Gl√ľckw√ľnschePDF
115Lehrgänge des SchsSeminarsPDF
115Neue BezirksbeauftragtePDF
115Neue KreisbeauftragtePDF
116Krefeld PDF

Heft 8

SeiteArtikel 
117Nachrufe Frau Dr. jur. Annie Gallus, Verlagsinhaberin von Carl Heymanns Verlag PDF
118Nachrufe Landgerichtsdirektor i. R. Adolf Schumacher PDF
118Schleswig-Holst. Gesetz zur √Ąnderung der SchO vom 22. 6. 1964¬†PDF
119Behauptet eine an einem Privatklageverfahren beteiligte Partei, die Gegenpartei habe sie im S√ľhnetermin beleidigt, so hat sie ‚ÄĒ jedenfalls dann, wenn keine sonstigen Beweismittel zur Verf√ľgung stehen ‚ÄĒ einen Anspruch darauf, da√ü dem Schm. AussagegenehmiguPDF
121Hartung, Fritz, Dr. jur., Reichsgerichtsrat i. R., Marburg/Lahn Zu dem Urteil des Bundesverwaltungsgerichtes √ľber die Aussagegenehmigung an SchrPDF
125Fälle aus der PraxisPDF
128Gl√ľckw√ľnschePDF
128Tafel der VerstorbenenPDF
128Zugänge an Mitgliedschaften beim BDS usw.PDF
129Lehrgänge des SchsSeminarsPDF
130Hannover (auch Wennigsen, Burgwedel)PDF
130Saarbr√ľcken (auch Sulzbach, Neunkirchen)¬†PDF
131Darmstadt (Dieburg, Langen, Großumstadt)PDF
131Kleve PDF
131Koblenz (Mayen, Andernach, Neuwied, Boppard) PDF
131K√∂ln (auch Gummersbach, H√ľrth, Bergheim/Eril)PDF
132Fulda (Lauterbach)PDF

Heft 9

SeiteArtikel 
133Jahn, G√ľnther, Dr. jur., Amtsgerichtsdirektor in L√ľneburg Die Kunst des "Zuh√∂rens" und ihre praktische Bedeutung f√ľr die Verhandlungstechnik des SchsPDF
137Lepper, Wilhelm, Justizamtmann, Essen-Steele Zur Frage der Bevollmächtigung eines Elternteiles durch den anderenPDF
138Anm. zu dem Aufsatz zur Frage der Bevollmächtigung eines Elternteiles durch den anderen PDF
139Fälle aus der PraxisPDF
145Gl√ľckw√ľnschePDF
145Tafel der VerstorbenenPDF
146Berlin PDF
146Hildesheim PDF
146K√∂ln (auch Gummersbach, H√ľrth, Bergheim/Eril) PDF
146K√∂ln (auch Gummersbach, H√ľrth, Bergheim/Eril) PDF
147Bochum (auch Recklinghausen) PDF
148Braunschweig (auch Salzgitter) PDF

Heft 10

SeiteArtikel 
149Bei gef√§hrlicher K√∂rperverletzung, die mittels einer das Leben gef√§hrdenden Behandlung begangen wird, gen√ľgt zum Vorsatz die Kenntnis derjenigen Umst√§nde, aus denen sich die Lebensgef√§hrdung ergibt; da√ü sich der T√§ter auch bewu√üt ist, da√ü er mit seinem HaPDF
150√Ąnderung der Dienstanweisung f√ľr die Schr. im Lande Hessen. Erl. d. JM vom 17. 7. 1964¬†PDF
151Anm. zum Erl. des HessJM betr. √Ąnderung der Dienstanweisung f√ľr die Schr.¬†PDF
152Jahn, G√ľnther, Dr. jur., Amtsgerichtsdirektor in L√ľneburg Kann die mit einem S√ľhneantrag beim Schm. erhobene Beschuldigung Gegenstand einer falschen Anschuldigung im Sinne von ¬ß 164 StGB sein?¬†PDF
155Wodarczak, Paul, Schm., Trier Schiedsmann als Zeuge vor Gericht PDF
157Fälle aus der PraxisPDF
161Einladung zur f√ľnften VertreterversammlungPDF
161Gl√ľckw√ľnschePDF
161Tafel der VerstorbenenPDF
163Gießen (auch Laubach, Schotten, Alsfeld) PDF
163Hannover (auch Wennigsen, Burgwedel) PDF
164Frankfurt (auch Königstein, Bad Vilbel) PDF

Heft 11

SeiteArtikel 
166√Ąnderung der Gesch.-Anweisung f√ľr die Schr. Erl. d. JM Schleswig-Holst. vom 1. 8. 1964¬†PDF
167Anm. zur AV des JM Schleswig-Holstein betr. √Ąnderung der Gesch√§ftsanweisung f√ľr die SchrPDF
167Zur Zust√§ndigkeit der Verwaltungsgerichte bei der Entscheidung dar√ľber, ob einem Schm. Genehmigung zur Aussage √ľber Vorg√§nge, die sich in einer S√ľhneverhandlung ereignet haben, zu erteilen ist. In der Regel verbietet es die Vertrauensstellung, die der SchPDF
172Fälle aus der PraxisPDF
177Gl√ľckw√ľnschePDF
177Tafel der VerstorbenenPDF
178Lehrgänge des SchsSeminarsPDF
178Neue BezirksbeauftragtePDF
179Essen (Hattingen) PDF
179Wiesbaden PDF
180Hagen PDF

Heft 12

SeiteArtikel 
181Jahn, G√ľnther, Dr. jur., Amtsgerichtsdirektor in L√ľneburg Gedanken zu den Urteilen des BVerfG vom 14.2.1964 und des VerfG K√∂ln vom 20. 12. 1963 √ľber die Erteilung der Aussagegenehmigung¬†PDF
185Wolter, Otto, Schm., Bochum Welche √Ąnderungen ergeben sich f√ľr den Schm. durch die neue Postordnung vom 16. Mai 1963?¬†PDF
186Regnery, Willy, Schm. in Pr√ľm Der Schm. als Zeuge vor Gericht¬†PDF
188Fälle aus der PraxisPDF
193Gl√ľckw√ľnschePDF
193Zugänge an Mitgliedschaften beim BDS usw.PDF
194Lehrgänge des SchsSeminarsPDF
195Bochum (auch Recklinghausen) PDF
195Wuppertal PDF
196Kiel PDF